Twitter Facebook

Termine

Im Blickpunkt

Attraktiveren Weihnachtsmarkt finanziell anschieben

 

Winterfreunden wie hier in Düsseldorf könnte es auch in Lünen geben. Quelle: obs/Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH/Andreas Jung

Lünen. Die Ratsfraktion der Wählergemeinschaft Gemeinsam Für Lünen (GFL) will noch für dieses Jahr einen attraktiveren Weihnachtsmarkt möglich machen.Und zwar solide bezahlt in Form einer Anschubfinanzierung durch eine Umschichtung im Haushalt. Dazu soll der Jahresetat 2017 für die Städtepartnerschaften um die Hälfte gekürzt werden. Mit dem Geld will die GFL den Bürgerantrag unterstützen, der den Lüner Weihnachtsmarkt durch ein dauerhaftes Highlight wie eine Eislaufbahn deutlich beleben soll.

Einen entsprechenden Antrag stellte die GFL für die nächste Kulturausschuss-Sitzung am 7. Februar. Fraktionsvorsitzender Johannes Hofnagel: „Im Jubiläumsjahr 2016 hat es intensive Kontakte mit unseren Städtepartnern gegeben. Deshalb und angesichts der knappen Haushaltsmittel ist es in 2017 vertretbar, bei den Städtepartnerschaften zu kürzen. Die freien Mittel kommen dann allen Bürgern dieser Stadt zugute.“

Engagement der Bürger stärken

Darüber hinaus möchte die GFL erreichen, dass mittel- bzw. langfristig Personalkosten für die städtischen Mitarbeiter im Bereich Städtepartnerschaften eingespart werden. Deshalb regt die GFL in ihrem Antrag an den Kulturausschuss auch an, die Organisation der Städtepartnerschaft in Vereinshände zu legen. Die Verwaltung soll beauftragt werden, das Gespräch mit den einschlägig engagierten Bürgerinnen und Bürger zu suchen und sich selbst künftig darauf beschränken, die Arbeit des Vereins für Städtepartnerschaften nach Bedarf zu unterstützen. Auch müsse der Verein ein gewisses Budget erhalten. „Per Saldo können alle gewinnen: Wir stärken das Bürgerengagement und sichern uns dauerhaft Finanzmittel für den Weihnachtsmarkt, der dringend ein dauerhaftes Highlight braucht“, so Hofnagel.

 

2017-01-26 Weihnachtsmarkt_Städtepartnerschaft RN

Kennen Sie schon ..

.. Prof. Dr. Johannes R. Hofnagel?

Johannes.Portrait

geb. 1966 in Lünen, Lebensgemeinschaft

Beruf:

  • Bankkaufmann und promovierter Diplom-Kaufmann mit mehr als 10 Jahren Berufserfahrung (HOCHTIEF AG, VEW ENERGIE AG, RWE Power AG, Ruhrgas Industries GmbH)
  • seit 2007 Professor für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Unternehmensführung, an der FH Dortmund
  • neben- und freiberuflich: Dozent und Unternehmensberater

Ziele

  • Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen
  • Für den Stopp der alten Kohlekraftwerkstechniken, acht Kohlekraftwerke im Umkreis sind zuviel
  • Schaffung sicherer und nachhaltiger Arbeitsplätze
  • Mehr Bürgerorientierung und Transparenz
  • Einnahmesteigerung durch konsequentes Einfordern von Zahlungsansprüchen gegen Bund und Land
  • Ablösung der SPD/CDU-Großkoalition im Lüner Rat

Mail: hofnagel@gfl-luenen.de

© GFL 2009 - 2014
Anmelden

Telefon: +49 (0)2306 30 174 77
E-Mail: info@gfl-luenen.de